Sonntag, 31. Dezember 2017

Mein neues Winter-Basic


Zum Jahresende gibt es noch eine kleine Premiere: Nämlich gleich zwei Blogbeiträge an einem Tag. Verschuldet ist dies meiner momentan nicht funktionierenden Technik, so dass es für mich gerad sehr umständlich ist etwas zu bloggen. Da ich ja aber bei der Farbenmix-Taschenspieler 4 wieder mit dabei sein durfte, mag ich Euch ja auch ganz unbedingt etwas zeigen davon. Nun ja, deshalb heute etwas komprimiert. Ich zeige Euch hier nämlich noch ein anderes Farbenmix-Schnittmuster: Die Allwetterjacke CARLA. 


Meine Carla ist dick gefüttert und meine neue Winterjacke. Ich brauchte unbedingt eine neue, da ich leider schon etwas zuviel Winterspeck angesetzt habe. Omg. Dabei hat der Winter ja gerade erst angefangen. Nun aber habe ich es kuschelig warm und bequem und es kann von mir aus jetzt auch bitterkalt werden. Nun fragt Ihr Euch sicher, warum ich Euch die Jacke nun unbedingt heute noch zeige, oder? Das liegt daran, dass ich mit diesem Beitrag noch am "Prym Brand Ambassador-Wettbewerb" teilnehmen möchte. Und ich bin auf den allerletzten Drücker, denn die Teilnahmefrist endet heute um 23:59 Uhr. Ich hatte den Wettbewerb schon vor längerem gesehen und hätte auch ein feines Projekt dafür im Kopf gehabt. Aber zu dem Zeitpunkt hing ich an ganz anderen Vorbereitungen fest und hatte mir fehlte die nötige Zeit dafür. Also hatte ich den Wettbewerb im Kopf schon abgehakt. Außerdem brauchte ich ja unbedingt noch eine neue Jacke. Aber da kam mir die Idee. Warum nicht eine Jacke für den Prym Contest nähen? Quasi zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen;-) Die ist erst vor wenigen Stunden erst fertig geworden. Es ist zwar ein Basic-Teil (ich brauchte unbedingt etwas neutrales), aber so völlig unkreativ ist sie ja auch nicht geworden. Außerdem habe ich einiges an Material von Prym verarbeitet. Das passt doch, findet ihr nicht? Einen Versuch ist es allemal Wert. Und liebes Prym-Team, vielleicht schaut ihr Euch auf meiner Seite noch ein wenig um;-) Oder vielleicht auf Instagram. Da bin ich auch sehr oft. Ich kann auch noch viel kreativer. Zum Beispiel hier. Materialmix finde ich besonders toll und ich bin sehr detailverliebt. Das sieht man vielleicht auch hier schon ein wenig. Ich nähe für mein Leben gern. Und auch wenn ich nur eine Hobbyschneiderin bin, so sitze ich doch mehrmals die Woche an der Maschine. Zum Nähen finde ich immer einen Grund.
Aber zurück zur Jacke und zum Wettbewerb: Prym möchte gerne wissen, was Prym für mich besonders macht. Das kann ich ganz einfach, kurz und knapp beantworten. Denn wenn es auf Qualität ankommt, dann spare ich nicht sondern greife zu eben diesen Produkten. Wie jetzt hier bei der Jacke. Eine Winterjacke trägt man täglich und mehrmals täglich öffnet man den Reißverschluss. Da mag ich mich einfach nicht über einen hakenden Reißverschluss ärgern. Oder einen, der ruckzuck kaputt ist. Auch das hatte ich schon. Nein, das muss funktionieren und Spaß machen. Und das tut es mit den Produkten von Prym. Verwendet habe ich hier nicht nur den Reißverschluss, sondern auch die Druckknöpfe, D-Ringe und Kordelstopper. Ich habe mich dabei für den Farbton Altmessing entschieden, weil ich fand, dass es sehr harmonisch zu dem Innenfutter passte. 


Der Außenstoff ist ein Outdoorstoff von Alfatex, abgefüttert mit Fleece. Der Innenstoff war ein Schnäppchenjersey von Albstoffe. Ein sehr schönes Schnäppchen wie ich finde. Der Hirsch ist ein Rest von einem Swafingstoff aus der neuen Lila Lotta "Forest" Kollektion. Auf dem Rand des Stoffdesigns "autumn mini cute" sind alle Motive aus der Serie in groß zum Applizieren aufgedruckt. Wunderschön <3. Das Webband was den Aufhänger ziert gehört ebenso zur Lila Lotta Forest Serie. Den Ärmel habe ich noch mit einer kleinen passende Stickerei versehen. Eigentlich wollte ich für die Bündchen die neuen tollen Cuffs von Albstoffe vernähen. Die Strickbündchen gibt es nämlich auch in dem tollen Senf-Farbton. Aber leider habe ich keine mehr bekommen. Die sind ja momentan ratzfatz ausverkauft. Naja so habe ich ein wenig Reste/Upcycling betrieben und mir selber Bündchen gestrickt. Auch diese sind superkuschelig. Was man auf dem Bild leider nicht erkennen kann, sind die kleinen Goldfäden die ich in Streifen noch eingearbeitet habe. Kaum zu erkennen aber ich weiß, dass ich immer ein bisschen Glitzer dabei habe;-) Die schöne Innenverzierung sieht man ja auch nicht. Das sind eben kleine feine Details nur für mich. 
Apropos Details: Den Verschluss für den Übertritt den ich gerne gehabt hätte, habe ich auch nicht bekommen und mir deshalb selber ein paar Schnallen aus SnapPap und D-Ringen gebastelt. Diese Variante gefällt mir aber auch sehr gut.
Ein klein wenig habe ich den Schnitt abgewandelt. Dafür näht man ja, dafür dass man es sich individuell passend machen kann. In die anknöpfbare Kapuze habe ich einen Tunnel gezogen mit Kordel. So kann ich die Kapuze auch mal enger schnüren. Besonders auf dem Fahrrad von Vorteil, denn sonst fliegt die Kapuze bei Wind schnell wieder ab. Die Riegel an den Ärmel habe ich auch nicht eingefasst wie vorgesehen, sondern nur zur Hälfte und mit zwei Drückern versehen, so dass ich den Ärmel, wenn ich mal einen dickeren Pullover drunter habe auch etwas weiter machen kann und mich dann nichts drückt. 



Leider ist die Jacke nun ja gerade erst fertig geworden und draußen ist es dunkel und regnet. Deshalb habe ich nun leider keine supertollen Fotos. Stellt Euch mich bitte fröhlich im Schnee mit blauem Himmel vor. Kuschelig warm eingepackt mit meiner neuen tollen Jacke....
Hihi, ich hoffe man erkennt trotzdem alles. Eben halt nicht so schön verpackt, wie ich es gern gehabt hätte. Vielleicht reicht es trotzdem für den Wettbewerb, auch wenn es sich hier nur um "Basic" handelt. Und falls nicht, hat vielleicht der ein oder andere von Euch hier gerade eine kleine Inspiration mitnehmen können. Oder Lust bekommen, sich auch mal zu trauen eine dicke Jacke zu nähen. Es war gar nicht so schwer.
In diesem Sinne, liebe Leserinnen und Leser sage ich Danke dass Ihr hier immer mal reinschaut. Und Danke für den netten Austausch. Es macht mir so viel Spaß mit Euch.
Kommt gut ins neue Jahr und einen guten Rutsch.

Eure Colle


verlinkt mit:





Den dämlichen Gesichtsausdruck bitte ich nicht zu beachten. Lach.
Ich staune immer wieder wie dämlich ich gucken kann.
Die Fotos sind leider etwas unter Zeitdruck entstanden.

Kommentare:

  1. Deine "Carla" ist wunderschön, ich hoffe Das ich es auch so gut hinbekomme. Ich bin am Wochenende auf einem Nähtreff und da habe ich mir die "Clara" vorgenommen. Als Material habe ich mich für einen Softshell entschieden, der Futterstoff wird ein Baumwoll-Teddy. Denn auch ich brauche dringend eine selbstgenähte Winterjacke 😀

    AntwortenLöschen
  2. Hallo! Zufällig vorbei geschaut und begeistert von dieser tollen Jacke! Echt beeindruckend eine Winterjacke selbst zu nähen! Das trau ich mich noch nicht... Bin erst bei Kleider für die Töchter und Shirts (die immerhin auch schon für mich). Großes Kompliment für Deine tolle Jacke! Das tolle ist doch, daß die kein anderer hat! Viele Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Die sieht einfach wunderbar aus!!! =) Ich möchte mir auch gerne eine Carla nähen, bin aber total unsicher was die Größe angeht, aus der Maßtabelle werde ich nicht schlau ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :-)
      Warum kommst Du nicht klar? Kann ich Dir vielleicht irgendwie helfen?
      Liebe Grüße
      Colle

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google.