Mittwoch, 4. Januar 2017

Mein Weihnachtskleid

Das stand schon sooo lange auf meiner "to-sew-list": Das Jerseykleid aus der Ottobre Woman 5/2015.


In diesen Schnitt hatte ich mich sofort verliebt. Den Stoff habe ich ebenso lange schon hier liegen wie das Schnittmuster. Räusper, räusper. Aber nun endlich habe ich mich mal rangewagt. Meine Mama konnte ich damit glaube ich nicht so ganz begeistern, weil es ihr nicht chic genug war - mein Weihnachtskleid. Damit hat sie natürlich Recht. So richtig festlich ist es natürlich nicht. Dafür fühle ich mich aber pudelwohl darin. Es ist so herrlich kuschelig und bequem. Aber es steht ja bald die Konfirmation vom Teenysohn an. Das wär für mich dann ein Anlass für was edles. Mal sehen was ich da so finde. 
Vom Prinzip ist das Kleid trotz des Patchwork recht schnell genäht. Allerdings muss ich gestehen, dass ich mich aus irgendwelchen unerfindlichen Gründen wahnsinnig lange an den Taschen aufgehalten habe. Diese haben ständig Beulen geschlagen und ich habe es bestimmt 5 Mal auftrennen müssen bis es vernünftig auf meinen offensichtlich zu breiten Hüften saß. Omg. 

Ebenso habe ich mich etwas am Ausschnitt aufgehalten. Hier wäre ich ja für Tipps recht dankbar. Ich habe erstaunlicherweise festgestellt, dass ich noch nie einen V-Ausschnitt genäht habe. Komisch. Dabei mag ich die eigentlich.
Der erste Versuch mit der Zwillingsnadel hat mir nicht gefallen. Da laufen die Nähte zwar schön parallel, aber die Spitze bekommt man ja nur als Rundung hin. Also habe ich es dann doch manuell abgesteppt.
Wie macht ihr so was? Da gibt es doch bestimmt auch einen Kniff wie es schön ordentlich wird, oder? Naja nicht perfekt geworden. Aber mit Liebe gemacht.

Ich wandere jetzt mit meinem Kuschel-Weihnachtskleid zu Me Made Mittwoch und schaue mal was ihr festlicheres gezaubert habt und hole mir mal Inspiration für die Konfirmation;-)

Bis demnächst
Eure Colle

verlinkt mit:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen